Normal 0 21

Auswahlbibliographie

Amodeo, Immacolata, Die Heimat heißt Babylon. Zur Literatur ausländischer Autoren in der Bundesrepublik Deutschland. Opladen 1996

Amodeo, Immacolata; Hörner, Heidrun, Kiemle, Christiane (Hg), Literatur ohne Grenzen- Porträts und Positionen. Sulzbach/Taunus 2009

Amodeo, Immacolata; Hörner, Heidrun (Hg), Zu Hause in der Welt: Topographien einer grenzüberschreitenden Literatur. Sulzbach/Taunus 2010]

Amodeo, Immacolata, Literatur ist Gedächtnis. Interview mit Franco Biondi. In: Heinrich Böll Stiftung (Hg.): Migration – Integration – Diversity: Dossier Migrationsliteratur, http//www.diversity-boell.de/web/integration/47_2014.asp (März 2009)

Alavi, Bettina, Geschichtsunterricht in der multiethnischen Gesellschaft: Eine fachdidaktische Studie zur Modifizierung des Geschichtsunterrichts aufgrund migrationsbedingter Veränderungen: Frankfurt am Main 1998

Alavi, Bettina; Henke-Bockschatz, Gerhard (Hg.), Migration und Fremdverstehen: Geschichtsunterricht und Geschichtskultur in der multiethnischen Gesellschaft.- Idstein 2004

Assmann, Jan „Das kulturelle Gedächtnis“, BeckVerlag, München 1997

Baur, Joachim, Die Musealisierung der Migration. Einwanderungsmuseen und die Inszenierung der multikulturellen Nation, Bielefeld, 2009

Dauschek, Anja und John, Hartmut (Hg), Museen neu denken. Bielefeld 2007

Düspohl, Martin, Das Museum als sozialer Faktor, In: Aus Politik und Zeitgeschichte, in der Beilage zur Wochenzeitschrift Das Parlament, APuZ 49/Dez. 2007, S. 33-38

Martin Düspohl ,In jeder Generation tauscht sich die Bevölkerung einmal aus – Migrationsgeschichte in der Konzeption des Kreuzberg Museums, in: Motte, Jan; Ohliger, Rainer (Hg.), Geschichte und Gedächtnis in der Einwanderungsgesellschaft. Migration zwischen historischer Rekonstruktion und Erinnerungspolitik. Essen 2004.

Bayer, Natalie; Engl, Andrea; Hess Sabine (Hg.), Crossing Munich - Beiträge zu Migration aus Kunst, Wissenschaft und Aktivismus, Silke Schreiber Verlag München 2010.

Erll, Astrid „Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen“, Metzler Verlag, Stuttgart 2005 - eine sehr gut zu lesende Einführungs- und Überblicksarbeit über die vielfältigen und interdisziplinären Ansätze in der Erinnerungs- und Gedächtnisforschung

Eryılmaz, Aytac: "The Political and Social Significance of a Museum of Migration in Germany", Museum International, Volume 59, Numbers 1-2, May 2007, S. 127-136

Eryılmaz, Aytac: und Rapp, Martin, "Wer spricht? Geteilte Erinnerungen in der Migrationsgesellschaft, in: Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft (Hg.): Jahrbuch Kulturpolitik 2009. Thema: Erinnerungskulturen und Geschichtspolitik, Essen 2009, S. 271-279.

Fierz, Gaby; Schneider Michael (Hg.), Feste im Licht. Religiöse Vielfalt in einer Stadt. Basel 2004

Georgi, Viola B.; Ohliger, Rainer (Hg.), Crossover Geschichte. Historisches Bewusstsein Jugendlicher in der Einwanderungsgesellschaft, Hamburg: edition Körber-Stiftung 2009

Gritschke, Caroline, Stadt und Biographiegeschichte. Migrationserfahrungen in transnationalen Räumen. Das Ausstellungsprojekt "Meine Stuttgarter Geschichte", in: Alexander Schunka; Eckart Olsahausen, Stuttgart 2010, S. 175-195

Goodnow, Katherine (Hg.): Museums, the Media and Refugees: Stories of Crisis, Control and Compassion. New York: Berghahn Books, 2008.

Hess, Sabine (Hg.), „No integration?!“ Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Integrationsdebatte in Europa. Bielefeld 2009.

Hintermann, Christiane/Christina Johansson (Hg.): Migration and Memory. Representations of Migration in Europe since 1960. Innsbruck: Studienverlag, 2010.

Kölbl, Carlos; Straub, Jürgen: Geschichtsbewußtsein im Kulturvergleich, Geschichtsbewußtsein interkulturell. Zur Einführung. Handlung, Kultur, Interpretation. Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften, 14, 2, 199-211.2005

Kölbl, Carlos:  Auschwitz ist eine Stadt in Polen. Zur Bedeutung der NS-Vergangenheit im Geschichtsbewusstsein junger Migrantinnen und Migranten. 2008

Michele Barricelli; Julia Hornig (Hg.): Aufklärung, Bildung, "Histotainment"? Zeitgeschichte in Unterricht und Gesellschaft heute (S. 161-173). Frankfurt/M.: Lang.

Kölbl, Carlos (2009): Mit und ohne Migrationshintergrund: Zum Geschichtsbewusstsein Jugendlicher in der Einwanderungsgesellschaft. In: Viola B. Georgi; Rainer Ohliger (Hrsg.): Crossover Geschichte. Historisches Bewusstsein Jugendlicher in der Einwanderungsgesellschaft (S. 61-74). Hamburg: Edition Körber-Stiftung.

Kölbl, Carlos (2010): Historisches Erinnern an Schulen im Zeichen von Migration und Globalisierung. Aus Politik und Zeitgeschichte, 25-26, 29-35 (Beilage der Wochenzeitung „Das Parlament“ im Themenschwerpunkt „Historisches Erinnern“).

König, Mareike/Ohliger, Rainer, Enlarging European Memory: Migration in Historical Perspective, Stuttgart 2006.

Messerschmidt, Astrid, Weltbilder und Selbstbilder. Bildungsprozesse im Umgang mit Globalisierung, Migration und Zeitgeschichte, Frankfurt/M. 2009

Motte, Jan; Ohliger; Rainer, Geschichte und Gedächtnis in der Einwanderungsgesellschaft. Migration zwischen historischer Rekonstruktion und Erinnerungspolitik, Essen 2004

Muttenthaler, Roswitha; Wonisch Regina, Rollenbilder im Museum. Was erzählen Museen über Frauen und Männer. Schwalbach 2010;

Muttenthaler, Roswitha; Wonisch Regina, : Gesten des Zeigens. Zur Repräsentation von Gender und Race in Ausstellungen. Bielefeld 2007

Ohliger, Rainer: Integration und Partizipation durch historisch-politische Bildung. Stand – Herausforderungen – Entwicklungsperspektiven. Berlin: Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft, 2006.

Osses, Dietmar, Museumsarbeit in der Einwanderungsgesellschaft. Italiener im Ruhrgebiet. Aus der Arbeit des Westfälischen Industriemuseums, in: Internationale Schulbuchforschung, 28., 4, 2006, S. 405-416

Osses, Dietmar, Migration und kulturelle Vielfalt: Eine Herausforderung für Museen, in: Museumskunde 75, H. 1/2010

Eisenrieder, Claudia / Tschofen, Bernhard, Museum und Zuwanderung - Migration und kulturelle Vielfalt als Herausforderung für die Institutionen des kulturellen Gedächtnisses, in: Schwäbische Heimat H.2, 61. Jg. 2010, S. 133-140.

Henrike Hampe (Hg.), Migration und Museum. Neue Ansätze in der Museumspraxis (Europäische Ethnologie 5), Münster 2005

Reuter, Antoinette, Scuto, Denis, Itinéraires croisés. Luxembourgeois à l’étranger, étrangers au Luxembourg. Menschen in Bewegung. Luxemburger im Ausland. Ausländer in Luxemburg. Esch/Alzette, Le Phare 1995

Reuter, Antoinette; Ruiz, Jean Philippe, Retour de Babel. Migrations, itinéraires, citoyenneté. Luxembourg-Gasperich 2007

Stockert , Harald, „… ein unausgesetztes Gehen und Kommen“. Migration als Erinnerungsort in der deutschen Geschichte? Ein Plädoyer am Beispiel der Stadt Mannheim, in: Siegfried Grillmeyer / Peter Wirtz (Hg.), Ortstermine. Politisches Lernen an historischen Orten. Band 1 (= Veröffentlichung der CPH-Jugendakademie 6). Schwalbach/Ts. 2006, S. 140-157.

Stevens, Mary: “Immigrants into Citizens. Ideology and Nation-Building in the Cité Nationale de l’histoire de l’immigration.” Museological Review. 13/2008. S. 57-73.

Teulières, Laure/Toux, Sylvie (Hg.): Migrations, Mémoires, Musées. Toulouse: Editions Framespa, 2008.